FAQ Versandprobleme

Ist es normal, dass nach dem Versand eines Mailings zahlreiche E-Mails mit technischen Informationen an die Absendeadresse geliefert werden?

Ja, das ist normal. Wenn eine E-Mail nicht versendet werden kann, weil die E-Mail Adresse nicht mehr existiert, versendet der E-Mail Server des Adressaten eine automatische E-Mail an den Absender, dass die Adresse nicht mehr existiert. Da unser System solche Meldungen intern automatisch behandelt, können Sie dieses E-Mail einfach löschen.

Wieso kommen bei bestimmten E-Mail Accounts mehrere Kopien von ein und derselben E-Mail an?

Wenn es mehrere E-Mails an die gleiche E-Mail-Adresse zugestellt werden, ist es wichtig zu wissen, ob der Empfänger POP oder IMAP benutzt. Gerade wenn eine Mailbox E-Mails von verschiedenen Konten zusammenfasst oder wenn häufig mit verschiedenen Geräten auf dieselbe Mailbox zugegriffen wird, kann es passieren, dass mehrere Kopien der gleichen E-Mail entstehen.

Was sind „Bounces“?

„Bounces“ oder „Bounce Backs“ sind E-Mail-Rückläufer, die an die Absendeadresse zurückkommen, wenn eine E-Mail aufgrund eines temporären (sog. „Soft Bounces“) oder permanenten Fehlers (sog. „Hard Bounces“) unzustellbar ist.

Welche permanenten Fehler („Hard Bounces“) können auftreten?

Es können folgende permanente Fehler auftreten:

• Empfänger unbekannt:
Diese Fehlermeldung bedeutet, dass die E-Mail Adresse des Empfängers nicht existiert und die E-Mail deswegen nicht ausgeliefert werden konnte
• Host unbekannt:
„Host unbekannt“ bedeutet, dass der Mailserver des Empfängers nicht existiert und die E- Mails deswegen nicht ausgeliefert werden konnten
• Auf der Sperrliste:
Diese Meldung bedeutet, dass die Empfänger sich auf der „Sperrliste“ befinden, also keine weiteren Mailings erhalten möchten. Daher wurden keine E-Mails an diese versendet.

Was ist ein „Bounce/Rückläufer Management“?

Unter „Bounce Management“ versteht man die Behandlung von Rückläufern einer Massenmail. Dazu folgender Hintergrund:
Wenn man ein Mailing an eine Liste von Empfängern schickt, so sind im Normalfall nicht alle E-Mails zustellbar. Die Server des Empfängers schickt in diesem Fall eine Rückantwort an die Absendeadresse zurück, in der steht, warum eine bestimmt E-Mail nicht ausgeliefert wurde, z.B. weil die Mailbox voll ist, die Annahme der E-Mail aus irgendeinem Grund verweigert wird oder die Adresse nicht existiert.
Senden Sie ein Mailing mit einem Programm wie Microsoft Outlook, so macht es durchaus Sinn, diese E-Mails zu untersuchen und in einem vorzugsweise automatisierten Prozess die Adressliste entsprechend abzugleichen. Mit unserem System ist dieser Vorgang überflüssig, weil die gleiche Information schon in den Versandprotokollen enthalten ist. (s. FAQ Tracking & Berichte) Folglich können Sie diese „Bounces“ in den dafür vorgesehenen E-Mail Ordner leiten und dann einfach löschen.

Was bedeuten „temporäre Fehler“/“Soft Bounces“?

Um temporäre Zustellfehler (sog. „Soft Bounces“) handelt es sich, wenn die Auslieferung temporär fehlgeschlagen ist und zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden kann. Typische temporäre Fehler sind beispielsweise: „Mailbox voll“ oder Zeitfehler. Das System unternimmt bis zu 10 Versuche, E-Mails an Adressen mit solch einer Fehlermeldung auszuliefern.

Was bedeutet der Zeitfehler („time-out“)?

Der Zeitfehler-Meldung bedeutet, dass der Versender-Server bei dem Zustellversuch von dem Mailserver des Empfängers entweder keine Antwort bekommen hat oder von diesem gebeten wurde, die Zustellung zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen. Dies geschieht besonders häufig, wenn E-Mails an Yahoo Accounts gesendet werden. Sie können die Zustellung noch einmal wiederholen, indem Sie auf „E-Mails mit Zeitfehler nochmal versenden“ oben rechts bei der Berichtsansicht klicken.

Was bedeutet die Fehlermeldung: „Annahme verweigert“?

Diese Fehlermeldung bedeutet, dass der Mailserver des Empfängers die Annahme Ihrer E-Mails temporär verweigert. Dies kann entweder am Inhalt der E-Mail selbst (Spamfilter) oder an einem Blacklisting der Versand-IP, bzw. der Absendeadresse liegen.

Warum werden keine E-Mails an support@ zugestellt?

Es gibt eine Reihe von E-Mail Adressen, an die grundsätzlich keine E-Mails zugestellt werden, um den Versand von Spam an illegal zusammengestellte Listen zu vermeiden. Dazu gehören typische rollenbasierte Adressen, wie beispielsweise für den Kundensupport, Listserver, Abuse, Ticketsysteme oder den Webmaster. (Der Punkt muss in die Nutzungsbedingungen rein)

Test E-Maills kommen nicht an

Testmails, die ich von einer E-Mail Adresse wie newsletter@ihreFirma.de an meine eigene Adresse meinName@ihreFirma.de versende kommen leider nicht an. Woran liegt das?
Sie versenden eine E-Mail von einer ihreFirma.de Adresse an eine ihreFirma.de Adresse über unseren Server. Der ihreFirma.de Mailserver merkt, dass diese E-Mail nicht vom eigenen ihreFirma.de Mailserver stammt, sondern von unserem Server, und verweigert deswegen die Annahme.
Dies ist eine normale Einstellung der meisten Mailserver.
Abhilfe schafft das Einrichten eines SPF Eintrags in der Domain ihreFirma.de, die den EmailUnlimited Server dazu autorisiert, E-Mails im Namen von ihreFirma.de zu versenden.
Um eine Test E-Mail erfolgreich zu versenden empfehlen wir, für den Versand eine freie Empfänger  E-Mail Adresse zu verwenden.

Wieso kommen manchmal E-Mails, die ich an Hotmail versende, nicht an?

Wenn Ihre E-Mails an Hotmail nicht ankommen, liegt es oft an der falschen Absendeadresse. Überprüfen sie bitte daher als Erstes, ob Sie eine Hotmail Absendeadresse benutzen.
Wenn Sie E-Mails mit Hotmail Absendeadresse versenden, registriert Hotmail natürlich, dass Ihre E- Mail nicht von Ihren eigenen Servern stammt und stempelt diese daher automatisch als „Spam“ ab. Um dies zu vermeiden, benutzen Sie bitte daher bitte eine andere Absendeadresse. Sie können Absendeadresse im System umändern, indem Sie im E-Mail Editor eine neue Absendeadresse hinzufügen.
Generell empfehlen wir, E-Mails mit Ihrer eigenen Absendeadresse zu versenden, und keine Adresse von kostenfreien E-Mail Dienstleistern zu nutzen.

Meine E-Mail wird nicht an Yahoo ausgeliefert. Wieso nicht?

Die an Yahoo gesendeten E-Mails unterliegen einem sehr strengen Filtersystem. Wenn eine E-Mail durch Yahoo ́s automatischen Inhaltsfilter durchfällt, wird diese sehr wahrscheinlich – und ohne als „Junk“ markiert zu werden – sofort gelöscht.
Es wird geraten, mit dem Inhalt Ihrer E-Mail etwas zu experimentieren und es noch mal zu probieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Präferenzen der Nutzer erkennen und die Webseite optimal gestalten zu können. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, um festzustellen, ob von Ihrem Endgerät bereits eine Kommunikation mit dieser Webseite bestanden hat. Es wird nur das Cookie auf Ihrem Endgerät identifiziert. Personengeschützte Daten können in Cookies gespeichert werden, wenn Sie zugestimmt haben oder dies technisch unbedingt erforderlich ist, beispielsweise um einen Login zu ermöglichen. Wenn Sie diese Webseite nutzen stimmen Sie der Nutzung und Speicherung von Cookies auf Ihrem Endgerät zu. Wenn Sie keine Cookies verwenden, kann die Funktionalität dieser Webseite eingeschränkt sein.

Schließen